Leidenschaft Meerforelle an der deutschen Ostseeküste

Eingetragen bei: Angelberichte | 0

Hier ein kleiner Bericht zum Watfischen an der Ostsee auf Meerforelle und Co.
Ein Bericht von Uwe Knopnatel

meerforelle8 Seit einigen Jahren stellen wir (Peter, Uwe, Markus und Hendrik)  den Meerforellen  an der Ostseeküste um Eckernförde nach. Meistens im Frühjahr März- April oder Im Herbst November – Dezember.

Gefischt wird mir Meerforellen Blinkern in den unterschiedlichsten Farben, je nach Jahreszeit und Nahrungsangebot. Die Wathose ist ein muß um dem Fisch einige Meter näher zu kommen.

Wie bekannt wird die Meerforelle auch Ostseesilber oder der Fisch der tausend Würfe genannt was schon aussagt, dass es nicht so einfach ist diesen Meeresbewohner zu erbeuten.

Die Meerforelle hat an der Küste ein Mindestmaß von 40 cm und es dürfen grundsätzlich nur Fische mit silbernen losen Schuppen entnommen werden.

Fische die sich braun verfärbt haben sind im Laichkleid und müssen schonend zurück gesetzt werden.

Oft gibt es aber auch gerne genommenen Beifang wie Dorsche (meistens in den Abendstunden ) Hornhechte und in den letzten Jahren immer mal wieder Seelachse oder Heringe.

An der Küste wird es also nie langweilig und man kann immer mit Überraschungen rechnen.

Für mich bzw. uns ist das Fischen an der Küste eine besondere Herausforderung und Entspannung pur im großen Wasser zu stehen und auf den Fisch des Lebens zu hoffen.

Hier noch einige Impressionen: